OK
Verwendung von Cookies: Um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet die SPIE GmbH Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen.
  • Home
  • Lösungen
  • Transmission & Distribution
  • Schaltanlagenbau
Sprachauswahl
Menü
Sprache /

Schaltanlagenbau

Schaltanlagen sammeln und verteilen elektrische Energie – vom Ort der Erzeugung über die verschiedenen Netzebenen bis zu den Verbrauchern. Die umfangreiche Primär- und Sekundärtechnik macht Schalt-anlagen zu höchst komplexen Systemen. Unsere Experten sind bestens auf die vielfältigen Anforderungen im Schaltanlagenbau vorbereitet.

Unser Leistungsportfolio reicht von der Planung über den Neubau und die Wartung bis zum Abbau von Schaltanlagen. SPIE Kunden erhalten maßgeschneiderte Lösungen, die sich an den Netzbetriebsprozessen und dem Lebenszyklus der Betriebsmittel orientieren.

Wir übernehmen sämtliche Leistungen rund um den Schaltanlagenbau:

  • Planung, Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Instandhaltung sämtlicher Hochspannungsschaltanlagen bis 400kV,
  • Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von Kompensationsanlagen bis 400kV
  • Baueinsatzkabel-Vermietung
  • Sekundärtechnik Schaltanlagen
  • Herstellerneutrale Inbetriebnahme und Schutzprüfungen
  • Erdungsmessungen
  • Hochspannungs-Beeinflussungsberechnungen und Messungen
  • und vieles mehr…

Mit den unterschiedlichen technischen Standards der Schaltanlagen im Ländervergleich ebenso wie im Vergleich der Netzbetreiber ist SPIE bestens vertraut. Unsere Stärken: jahrelange Erfahrung und die vernetze Kompetenz unserer Gesellschaften im In- und Ausland.

Baueinsatzkabel-Vermietung
Wir bieten Ihnen den größtmöglichen Service rund um den Schaltanlagenbau. Mit der Baueinsatzkabel-Vermietung ermöglicht Ihnen SPIE Flexibilität für Ihr Projekt. Baueinsatzkabel sind Energiekabel, die der temporären Verbindung von Betriebsmitteln im Hochspannungsnetz dienen, etwa zur Überbrückung be-fristeter Baumaßnahmen, zur Umlegung von Stromkreisen, zur Noteinspeisung von Umspannwerken oder bei Reparatur- und Wartungsarbeiten.
Die einadrigen VPE-isolierten Hochspannungskabel für den temporären Einsatz sind mit unterschiedli-chen Spezifikationen verfügbar, die Sie in der folgenden Tabelle im Reiter "Varianten" überblicken kön-nen.

So mieten Sie unsere Baueinsatzkabel
Über das unten stehende Kontaktformular können Sie die Variante des Baueinsatzkabels wählen, für die Sie sich interessieren. Unsere Experten prüfen umgehend die Verfügbarkeit und kontaktieren Sie im An-schluss, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Hinweis: Zwischen Ihnen als Interessent und SPIE kommt mit Absenden des Kontaktformulars noch kein Vertrag zustande, Sie signalisieren uns lediglich Ihr Interesse.

Beschreibung
Schnelle Hilfe bei Störungen und Bauvorhaben
Bei Störungen an Freileitungen oder erdverlegten Kabeln ermöglichen Baueinsatzkabel das spontane Wiederherstellen der Energieübertragung.
Während Umbaumaßnahmen in einem Umspannwerk lassen sich beispielsweise schnell Kurzverbindun-gen zwischen Transformatoren und Schaltanlagen bzw. Freileitungsaufführungen installieren.

Baueinsatzkabel sind aufgebaut wie Hochspannungskabel. Für ein besseres Handling auf der Baustelle weisen sie oftmals eine geringere Isolierwandstärke auf.

Zusammensetzung: Mehrdrahtiger Kupferleiter Klasse 2 nach IEC 60228, innere Leitschicht, Isolierung aus vernetztem Polyethylen (VPE), äußere Leitschicht, leitfähiges Polster, Kupferschirm, Polster, PE-Mantel.

Die VPE-Isolierung für die Spannungsebene 110kV, ein Kupferdrahtschirm und ein robuster HDPE-Mantel komplettieren den Aufbau zu einem leichten Kabel.

Flexibel und schnell einsatzbereit
Zur Gewährleistung einer schnellen und einfachen Verfügbarkeit sind diese Baueinsatzkabel mit vorkon-fektionierten, flexiblen Freiluftendverschlüssen auf Spezialspulen verfügbar. Einzelheiten zu Installation und Betrieb der Baueinsatzkabel sind mit einer entsprechenden Anweisung zu erhalten.

Unsere Baueinsatzkabel verfügen über einen Leiterquerschnitt von 300 mm² bei Cu- bzw. 500 mm² bei Al-Leiter. Die Längen liegen zwischen 40 m und 250 m. Der Transport erfolgt auf Einkammer- oder Drei-kammerspulen. Bei Bedarf kann die Verlegung mit angeboten werden.

SPIE bietet außerdem ergänzende Dienstleistungen wie die Verlegung oder auch Reparaturen von HS-Kabeln an.

Besonderheiten
Optimiertes Kabeldesign für möglichst kleine Biegeradien.
Reduzierte Isolierwandstärken zur Gewichtsreduzierung und zur Verbesserung des Handlings.
Flexible Silikon-Leicht-Endverschlüsse ermöglichen eine leichte Handhabung für den Einsatz in jeder Position.
Wegen ihres geringen Eigengewichts können die Endverschlüsse ohne eine eigene Stützkonstruktion betrieben werden.
Spezielle Einkammer- bzw. Dreikammerspulen vereinfachen den Transport zum Einsatzort und das Handling auf der Baustelle. Die spezielle Trommelbauweise gestattet zudem ein sicheres Auf- und Abwi-ckeln des Kabels einschließlich der Leicht-Endverschlüsse.

Technische Daten
Betriebsspannung: 110 kV (höchstzulässig 123 kV),
Hohe Strombelastbarkeit bis 750 A, abhängig von den Umweltbedingungen und der Verlegeart; in der Praxis sind ca. 700 A realistisch!
Verfügbare Längen:
6 Trommeln je 200 Meter Einzelleiterkabel
6 Trommeln je 300 Meter Einzelleiterkabel
mögliche Gesamtlänge bis zu 1.000 Meter im Dreileitersystem.
Der geringe Außendurchmesser (59 mm), das relativ geringe Gewicht (5,2 kg/m) der Einzelleiter-kabel sowie minimale Biegeradien (>885 mm) ermöglichen schnelle Verlegung und einfaches Handling.
Isolationskoordination: Blitzstoßspannungspegel der verwendeten Endverschlüsse liegt bei 350 bzw. 450 kV.